Wäschebrand in Langenbek - drei Verletzte

Rönneburg - Brennende Wäsche im Keller eine Wohnhauses hat am Dienstagabend am Horlebuschweg zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Der Brand war schnell gelöscht. Allerdings mussten zwei Bewohner rettungsdienstlich versorgt werden, nachdem sie selbst versucht hatten die Flammen zu löschen.

Der 60 Jahre alte Mann und die gleichaltrige Frau erlitten dabei an den Armen Verbrennungen zweiten Grades. Sie kamen ins Unfallkrankenhaus Boberg, dass auf solche Fälle spezialisiert ist. Außerdem erlitt eine Bewohnerin des Gebäudes eine leichte Rauchvergiftung.

Wie die Wäsche in Brand geraten konnte, war zunächst unklar. Die Kripo ermittelt. zv