Vier verletzte Personen nach Kellerbrand am Reeseberg gerettet - Ein Kanarienvogel konnte nur noch Tod geborgen werden

Wilstorf - Ein Kellerbrand hat am späten Dienstagabend für einen dramatischen Feuerwehreinsatz am Reeseberg gesorgt. Bewohner hatten Wohnungstüren aufgerissen. Rauch drang in eine Wohnung im ersten Stock ein und sorgte für eine dunkle Rauchsäule, die aus einem Fenster quoll.

Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten mehrere Menschen aus dem Haus, denen der Fluchtweg durch Qualm abgeschnitten war. Zwei wurden unter sogenannten Rauchrettern von Feuerwehrleuten ins Freie geführt.

Die Feuerwehr war nicht nur mit einem Großaufgebot an Löschkräften, sondern auch mit mehreren Notärzten und Angehörigen des Rettungsdienstes vor Ort. Vier Bewohner wurden versorgt. Zwei von ihnen kamen wegen einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Die Ursache des Feuers ist unklar. Die Polizei hat den Brandort für weitere Ermittlungen  beschlagnahmt. zv

Einer von zwei Hausbewohnern, die unter Rettungshauben geretten wurden. Foto: Andre Lenthe Fotografie