Drogenplantage

Hausbruch - Im Mai hob die Polizei an der Cuxhavener Straße eine große Indoor-Plantage aus, die in eine ehemalige Kegelbahn gebaut worden war. Rund 1500 Hanfpflanzen wurden damals sichergestellt. Damals waren die Täter in letzter Sekunde entkommen.

Jetzt der anknüpfende große Schlag. Drogenfahnder hoben ein ganzes Netzwerk aus, dass illegale Hanfplantagen betrieb. Wieder war Hausbruch ein Schwerpunkt der Aktion. Dort wurde in einem unscheinbaren Einfamilienhaus am Neelandstieg eine Indoor-Plantage mit 1069 Hanfpflanzen entdeckt. Weitere Plantagen wurden in Hanstedt im Landkreis Harburg und in Pinneberg ausgehoben. Insgesamt wurden mehr als 2000 Hanfpflanzen sichergestellt.

Am Diestelacker in Neugraben nahm die Polizei in einer Wohnung einen 34 Jahre alten Portugiesen fest, der mit einer scharfen, geladenen Pistole bewaffnet war.  Außerdem wurde bei der Aktion ein Waffenlager entdeckt. Neben zwei Pistolen, wurden zwei Maschinenpistolen, ein Gewehr und eine Shotgun gefunden. Dazu wurde passende Munition, aber auch Schalldämpfer und Laservisiere sichergestellt.

Insgesamt wurden 13 Durchsuchungsbeschlüssen, darunter einer für ein Boot im Binnenhafen Harburg, sowie einer für Schließfächer in einer Bank in Neu Wulmstorf, vollstreckt. Vier Männer, ein 41 Jahre alter Afghane und drei Portugiesen im Alter von 34 und 37 Jahren, kamen in Haft. Auch eine Bulgarin (36), die in dem Haus am Neelandstieg angetroffen wurde, kam vor den Haftrichter. zv