Harburg - Ein Wasserrohrbruch hat eine Hanfplantage in einem Mehrfamilienhaus der Barlachstraße auffliegen lassen. Weil Wasser durch die Etagen sprudelte, brach die Feuerwehr auch die Tür zu einer Wohnung in der dritten Etage auf.

Schnell war klar: Hier wohnt niemand dauerhaft. Nicht einmal ein Bett gab es. Stattdessen wurde der Wohnraum genutzt, um drei sogenannte Growzelte aufzustellen, in denen 46 Hanfpflanzen standen. Außerdem wurden 476 abgeerntetes Marihuana gefunden

Drogenfahnder übernahmen den Fall. Sie stellten Pflanzen, Marihuana und Equipment sicher. Während der Durchsuchung tauchte der Mieter (41) auf. Gegen ihn ist ein Strafverfahren eingeleitet worden. Er blieb auf freiem Fuß. zv