Soko Autoposer stellt Mercedes ML 350 in der Moorstraße sicher

Harburg - Weil er deutlich zu laut unterwegs war, haben Beamte der Kontrollgruppe Autoposer am Mittwochabend in der Moorstraße einen Mercedes ML 280 gestoppt. Am Steuer eine 23-Jährige Fahranfängerin. Der Besitzer, ein 31 Jahre alter Bosnier, saß auf dem Beifahrersitz.

Die Beamten stellten fest, dass in dem Wagen ein sogenanntes "Soundmodul" eingebaut war, das nicht in den Papieren eingetragen ist. Dadurch erlosch die Betriebserlaubnis. Das Fahrzeug wurde zur Begutachtung durch einen Sachverständigen sichergestellt.

Sogenannte "Soundmodule" werden eingebaut, um laute Motorgeräusche und mehr Motorleistung vorzutäuschen. Für den Halter wird es teuer. Er muss unter anderem für die Kosten des Abschleppers und des Sachverständigen aufkommen. zv