Heimfeld - Bei einem Spaziergang ist ein 79 Jahre alter Mann am Dienstagnachmittag im Wald nahe des Vahrenwinkelwegs zusammengebrochen. Ein Radfahrer entdeckte den Leblosen und alarmierte Hilfe.

Ein Rettungswagen des DRK rückte an. Der Notarzt wurde mit dem Hubschrauber eingeflogen. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes, der aus der Gegend stammte, feststellen.

Die Polizei fand keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Vermutlich starb der 79-Jährige an einer plötzlichen Erkrankung. zv