Wilhelmsburg - Nach einem Überfall auf einen Rollstuhlfahrer an der Straße Kuckuckshorn nahe der Kleingartenvereine am Inselpark,

fahndet die Polizei nach den Räubern.

Die Täter waren äußerst brutal vorgenangen. sie hatten den behinderten aus seinem Rollstuhl gezerrt und drückten ihm eine glimmende Zigarette ins Gesicht. Dann entrissen die Männer ihrem Opfer einen Turnbeutel, in dem nicht nur ein Handy, sondern auch mehrere tausend Euro waren. Mit der Beute flüchtete das Duo.

Der 32-Jährige wurde nach dem Überfall ins Krankenhaus Harburg eingeliefert, wo er zunächst stationär aufgenommen wurde. Unklar ist, ob es sich bei der Tat um einen gezielten Überfall handelte und die Täter wussten, dass der Mann einen höheren Geldbetrag bei sich hat.

Zumindest hat die Polizei die Beschreibung von einem der Täter. Danach handelt es sich um einen 35 bis 45 Jahre alten, etwa 1,75 Meter großen Mann, der dunkel gekleidet war, einen dunklen Mund- Nasenschutz trug und in arabischer Sprache redete.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, möchte sich unter Telefon 4286-56789 an das Landeskriminalamt wenden. zv