Maschen - Die Kälte macht auch der Feuerwehr zu schaffen.

Als bei einem Schuppenbrand im Ortsteil Heide die Einsatzkräfte die Einsatzkräfte einen Hydranten "anzapfen" wollte, mussten sie feststellen, dass die Deckel so festgefroren waren, dass sie sich nicht öffnen ließen.

Deshalb musste nach der FF Maschen auch die FF Fleestedt alarmiert werden, damit deren Tanklöschfahrzeug zusätzliches Wasser zur Einsatzstelle bringt. Der brennende, etwa 25 Quadratmeter große Schuppen war nicht mehr zu retten. Er hatte bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte lichterloh gebrannt.

Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet. Jetzt ermittelt die Kripo die Ursache des Feuers. zv