Lindhorst – Kurioser Corona-Einsatz für die Polizei in Lindhorst: Am Sonntag, gegen 10.40 Uhr, wurde die Polizei in den Ort bei Hittfeld gerufen, weil dort in einer

Wohnung scheinbar die ganze Nacht hindurch eine Party mit mehreren Personen gefeiert worden war. Als die Beamten an der Wohnungstür klingelten, öffnete ihnen der 29-jährige Mieter und räumte sogleich ein, dass er verbotenerweise mehrere Freunde zu einer Party in seine Wohnung eingeladen hatte.

Noch bevor die Beamten die Wohnung betreten hatten, liefen fünf der Gäste, zum Teil noch auf Socken, durch den Schnee im Garten davon. Zudem hatten sie Jacken und Taschen in der Wohnung zurückgelassen, darin befanden sich auch noch ihre Ausweispapiere.

Gegen den Gastgeber und seine sechs Gäste wurden entsprechende Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt. Die zurückgelassenen Kleidungsstücke sowie die Papiere wurden sichergestellt. Sie können von den Betroffenen auf der Dienststelle in Maschen abgeholt werden.  (cb)