MANV

Wilhelmsburg - Massenauflauf der Feuerwehr an der Mengestraße.

Am Donnerstagnachmittag war in einem Bus der Linie 13 ein 17-Jähriger zusammengebrochen. Kurz darauf benahmen sich drei Fahrgäste auffällig.

Zunächst wurde angenommen, dass möglicherweise ein Gas oder ein anderer Gefahrstoff im Spiel ist. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Rettungswagen, einem Zug Feuerwehr, Spezialisten und selbst dem Leitenden Notarzt an.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der 17-Jährige einen Krampfanfall erlitten hatte und zusammengebrochen war. Die drei anderen Fahrgäste, alle stark alkoholisiert, hatten sich daraufhin auffällig verhalten.

Der 17-Jährige kam ins Krankenhaus. Auch eine Frau, die zu den drei betrunkenen Fahrgästen gehörte, musste behandelt werden, weil der Verdacht auf Alkoholvergiftung bestand. Auch sie kam in einem Rettungswagen ins Krankenhaus. zv