Neugraben - Nach einem Einbruch in die Michaeliskirche an der Cuxhavener Straße hat die Polizei drei Jugendliche

im Alter von 14 und 15 Jahren festgenommen. Das Trio war am frühen Montagmorgen in die Sakristei der Kirche eingestiegen. Dazu hatten sie eine Scheibe eingeschlagen. Bei der Tat lösten die Jugendlichen Alarm aus.

Anrückende Polizisten umstellten das Gebäude. Noch bevor die Beamten mit der Durchsuchung begannen, wurde die Tür geöffnet. Die drei Jugendlichen saßen bereits "abholbereit" auf dem Boden.

Die Jugendlichen haben einschlägige Erfahrungen, die beiden 14-Jährigen aus einer Jugendwohnung in der Nähe und der 15-Jährige, der in einer Jugendwohnung in Langenhorn lebt, sind bereits einschlägig der Polizei im Zusammenhang mit Straftaten bekannt.

Im aktuellen Fall waren bereits mehrere Türen aufgebrochen worden. Hinter einem Schrank fanden die Polizisten einen Kuhfuß und stellten ihn als Tatmittel sicher. Die drei Jugendlichen kamen zunächst zur Wache und wurden später wieder mangels Haftgründe auf freien Fuß gesetzt.

Die Kripo prüft nun, ob das Trio für weitere Einbrüche verantwortlich ist. Vor der Tat am Montagmorgen war es seit Mitte Oktober  bereits zu drei Einbrüchen und einem Einbruchsversuch in die Kirche gekommen. "Es waren verschiedene Bereich der Kirche betroffen", so Polizeisprecher Florian Abbenseth. Bei den Taten waren vor allem Bargeld erbeutet worden. zv