Harburg - Nachdem ein Mann am Mittwochmorgen im S-Bahnhof Harburg Rathaus von einem Zug überrollt wurde,

musste der Bahnverkehr zwischen Wilhelmsburg und Neugraben für fast eineinhalb Stunden gesperrt werden. Laut Zeugen war der Mann gegen 9:30 Uhr in das Gleisbett geklettert und hatte sich auf die Schienen gelegt. Kurz darauf wurde er von einem einfahrenden Zug erfasst.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Mann nur noch tot bergen. Notfallseelsorger kümmerten sich um geschockte Zeugen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen übernommen. zv