Eißendorf - Nachdem ein Betrüger, der sich als Polizeibeamter ausgab,

eine 69 Jahre alte Frau um mehr als 20.000 Euro gebracht hat, fahndet die Polizei jetzt mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach dem Täter.

Der Betrug ereignete sich bereits am Anfang des Jahres. Am 6. Januar hatte ein angeblicher Polizist die Frau angerufen und ihr vorgegaukelt, dass ihr in einem Schließfach gelagertes Geld nicht sicher sei. Angeblich habe es schon einen Vorfall gegeben. Die Frau sollte ihr Bargeld abholen, um mögliche Fingerabdrücke zu sichern.

Die Bewohnern eines Seniorenheims am Kirchenhang fiel darauf herein und holte ihr Geld von der Bank. Dann tauchte der "Abholer" auf. Der angebliche Kripomann wird als 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und als "arabischer" Typ mit schwarzen, krausen Haaren beschrieben.

Er nahm das Geld an sich - angeblich um es im Auto zu überprüfen. Mit der Beute verschwand der Mann.

Der Täter wurde von einer Überwachungskamera aufgenommen, die in der Wohnanlage installiert ist. Die Polizei hofft, dass auch fast zehn Monate nach der Tat Hinweise eingehen, die zur Identifizierung oder sogar Festnahme des Betrügers führen.

Hinweise an die Polizei unter Telefon 040/428-56789. zv