Eißendorf - Bei Arbeiten einer Gartenbaufirma ist am Mittwochmittag in der Großen Straße

vor einem Neubau eine Hausanschlussleitung beschädigt worden. Ein Arbeiter hatte sie mit einer Spitzhacke beschädigt.

Gas strömte aus. Die Feuerwehr rückte mit einem größeren Aufgebot an. Einsatzkräfte evakuierten das angrenzende Gebäude. Ein Notfalltrupp von Gasnetz Hamburg schieberte die Leitung ab.

Laut Gartenbaufirma habe man gewusst, dass in dem Bereich eine Gasleitung liege. Es hätte aber unter anderem das Plastikband gefehlt, das oberhalb einer Leitung eingegraben wird wird und so bei Arbeiten auf  die Lage hinweist. Auch sei die Leitung nicht tief genug verlegt worden. zv