Neuenfelde - Nach der brutalen Auseinandersetzung zwischen zwei Familien

in der Wohnunterkunft am Neuländer Fährdeich, bei der ein Mann (32) durch mehrere Messerstiche verletzt wurde, ermittelt die Mordkommission.

Die aus Ägypten und dem Irak stammenden Familien hatten in den vergangenen Tagen bereits mehrfach Streit gehabt. Am frühen Sonntagmorgen eskalierte die Situation. Mit Eisenstangen bewaffnete Mitglieder der ägyptischen Familien tauchten bei ihren Kontrahenten auf. Dort gingen sie zunächst auf den 43 Jahre alten Vater der irakischen Familie los und schlugen auf ihn ein.

Dessen 14, 16 und 19 Jahre alte Söhne griffen in die Auseinandersetzung ein. Dabei erlitt der 32-Jährige die Messerstichverletzungen. Unter Notarztbegleitung kam der Mann ins Krankenhaus Harburg. Durch eine Notoperation retteten die Ärzte sein Leben. Auch der 43-Jährige, der zuerst attackiert wurde, kam ins Krankenhaus.

Die drei Söhne wurden festgenommen. Die Ermittler der Mordkommission prüfen auch, ob in dem Fall Notwehr oder Nothilfe vorliegt. zv