Hausbruch - Nach einem Anruf durch einen falschen Polizeibeamten,

konnten echte Polizisten am Bredenbergsweg zwei "Kollegen" festnehmen, die eine 82 Jahre alte Frau um ihr Ersprartes bringen wollten. Die Frau hatte zuvor einen anruf eines angeblichen Kripoermittlers bekommen, der erzählte ihre nach der üblichen Masche, dass bei einem festgenommenen Einbrecher ihre Adresse gefunden worden sei und die akute Gefahr bestünde, dass bei ihr eingebrochen werden. Der Anrufer gab an "Kollegen" vorbei zu schicken, die Geld und Wertsachen der Frau in Empfang nehmen und so in Sicherheit bringen würden.

Die 82-Jährige reagierte Richtung und alarmierte die Polizei. Zivilfahnder der Wache Neugraben postierten sich im Bereich des Wohnortes der Frau, nachdem die Täter vorbeikommen und eine Tasche mit Geld und Schmuck abholen wollten. Das Duo, ein  29 Jahre alter Mann und eine Frau (20) wurden festgenommen, als sie vor der Wohnungstür der Frau standen. Das Duo aus Dulsberg gilt als "Abholer", also Handlanger der eigentlichen Drahtzieher. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, kam vor den Haftrichter. Die Frau wurde wieder entlassen.

Der eigentliche Anrufer, der sich als Kripomann ausgegeben hatte legte auf, nachdem er mitbekommen hatte, dass etwas nicht stimmte. Jetzt wird versucht auch ihn zu ermitteln. zv