Nachloescharbeiten

Wilhelmsburg - Nach dem Großbrand an der Straße Alte Schleuse,

sind die Nachlöscharbeiten abgeschlossen. Bis Montagabend war die Feuerwehr vor Ort. Die 800 Quadratmeter große Halle, die in der Nacht zum Sonntag lichterloh in Flammen stand, ist voll unterkellert. Dort waren unter anderem Pappen und Textilien gelagert.

"Wir haben das Untergeschoss mit Löschschaum geflutet", so ein Feuerwehrmann. Trotzdem konnten zunächstnicht alle Brandnester erstickt werden. Immer wieder stieg Qualm auf. Direkt in das Gebäude konnten die Einsatzkräfte nicht. Einsturzgefahr.

Am Montag wurde begonnen mit einem Bagger an zwei Stellen Löcher in den Hallenboden zu reißen. Über sie wurde weiter Löschschaum in das Untergeschoss gespritzt. "Es gibt erste Erfolge", hieß es am Nachmittag. Am Abend, kurz vor 19 Uhr war das Feuer dann erstickt.

Für die Feuerwehr war damit einer der längsten Brandeinsätze der vergangenen Jahre beendet. Wue es zu dem Feuer kam, ist weiter ungeklärt zv