Heimfeld - Ein steckend-ekeliger Geruch stieg Samstagabend den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses an der Baustraße in die Nase.

„Diese widerliche Gestank war im ganzen Haus zu vernehmen. Wir haben gerätselt woher der beißende Gestank kommt“, sagt die Bewohnerin.

Die Feuerwehr rückte an. Die Einsatzkräfte entdeckten im Bereich der Briefkästen eine zerdrückte Glasampulle. "Buttersäure" stellte der Umweltdienst der Feuerwehr fest. Die Reste der Ampulle wurden entsorgt. Den Bewohnern blieb nichts anderes übrig, als zu lüften.

Die Polizei ermittelt. Vermutlich war es ein absichtlicher "Buttersäureanschlag". Warum, und wem er galt ist unklar. Auch ist unbekannt, wer hinter der Tat steckt. zv