Fischunfall

Nenndorf - Unangenehmer Geruch lag am Mittwochnachmittag über der A1 nahe Nenndorf. In Höhe der Brücke über die Eckeler Straße

hatte es einen Auffahrunfall gegeben. Ein Lastwagen, der Fischreste geladen hatte, war auf ein anderes Fahrzeug geprallt. Die Ladung, die sich in einer Mulde befand, ergoss sich über die Zugmaschine und die Fahrbahn. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig. Der Fisch musste beseitigt werden. Die Weiterfahrt des Lasters war nicht so einfach möglich - auch weil die Fischreste die Abdeckplane über der Mulde zerrissen hatten und so weitere Teile der Ladung überschwappen könnten. Die Fahrbahn selbst, die durch die fetthaltigen Lachsreste mit einem Schmierfilm überzogen war,  musste von einer Spezialfirma gereinigt werden.

Autofahrer, die auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs waren, mussten sich wegen des Unfalls in Geduld üben. Zwar blieb an der Unfallstelle eine der beiden Fahrspuren offen. Dort ging es aber nur in Schrittgeschwindigkeit vorbei. Es bildete sich ein mehrere Kilometer langer Stau. zv