Ein Bekannter des Toten hatte einen Notfall vermutet, weil sich der 83-Jährge mehrere Tage nicht gemeldet hatte.

Einsatzkräfte brachen die Wohnung auf und entdeckten den Toten. "Aufgrund der Auffindesituation gehen die Beamten schon in der Wohnung davon aus, dass ein Tötungsdelikt vorliegen könnte", so Polizeisprecher Florian Abbenseth.In der Wohnung waren behältnisse durchwühlt worden. Die in der Gerichtsmedizin durchgeführte Eilsektion erhärtete den Verdacht. Der Rentner war offenbar erwürgt oder erdrosselt worden.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. zv