Veddel - Spaziergänger haben in der Peutestraße in Höhe des Verteilzentrums Amazon eine völlig verwahrloste Huskyhündin.

"Aufgrund ihres schlimmen Zustands brachten die beiden Männer Tonka unverzüglich in unser Tierheim Süderstraße", heißt es vom Tierschutzverein. Dort wurde die Hündin "Tonka" getauft.

"Unsere Tierärzt*innen stellten bei Tonka einen sehr schlechten Pflegezustand fest. Alle Gliedmaßen waren nur schütter behaart, zudem waren ihre Krallen viel zu lang. Auffällig an ihr sind großflächig kahle, zum Teil blutig-krustig entzündete Hautstellen. Insbesondere ihr Bauch und Hals waren davon stark betroffen. Selbst Tonkas Pfoten waren offen und am letzten Drittel ihrer Rute fehlte das Fell. Zudem war sie sehr abgemagert. Es konnte sofort festgestellt werden, dass Tonka an Demodex-Milben leidet. Diese Erkrankung verursacht starken Juckreiz und erklärt ihre aufgekratzten und stark entzündeten Hautstellen", heißt es weiter vom Tierschutzverein.

Der Zustand des Tieres lässt vermuten, dass "Tonka" schon über Monate vernachlässigt wurde. Der Tierschutzverein hat eine Belohung über 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung des Halters führen. Hinweise per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgegeben werden. zv