Harburg – Feuer am ersten Weihnachtstag an der Straße Zur Seehafenbrücke. Anwohner meldeten gegen 21.20 Uhr Flammen, die aus der Fahrschule Hansen schlugen. Als die

Feuerwehr eintraf, war bereits die Schaufensterscheibe zerplatzt. Rauch stieg auf. Es wurde ein Übergreifen der Flammen auf darüber liegende Wohnungen befürchtet. Das viergeschossige Gebäude, in dem die Fahrschule liegt, musste evakuiert werden. Eine Bewohnerin (77) kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus.
Der Brand selbst bekamen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Harburg und der FF Eißendorf schnell in den Griff. Knapp eine halbe Stunden später war der Brand gelöscht. „Alle Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen“, so ein Feuerwehrmann.

Die Brandursache war zunächst unklar. Das Feuer scheint im vorderen Bereich der Fahrschule ausgebrochen zu sein. Die Hitzeentwicklung war so stark, dass der Putz von den Wänden platzte. Die Polizei hat nach dem Ende der Löscharbeiten den Brandort beschlagnahmt. Jetzt werden Experten nach der Ursache des Feuers suchen. zv