Wilstorf - Klingt ein bisschen so, als wäre ihr Geschlecht die herausragende Qualität von Oksan Karakus, um Distriktsvorsitzender der SPD Harburg-Mitte zu sein. Ihr Vorgänger Rainer Laugwitz, der immerhin sechs Jahre den Distrikt führte, wird mit dn Worten: "Wir in der SPD machen weiter damit, qualifizierte, kompetente und dazu noch engagierte Frauen in Leitungspositionen zu berufen. Dafür trete gerne in die zweite Reihe zurück".

Dabei ist Karakus das, was man eine taffe Frau nennt. Der Juristin und Kriminologin, die beim Hamburger Datenschutzbeauftragten arbeitet, werden als Schwerpunktthemen Innere Sicherheit, Justiz und Digitalisierung zugerechnet. Sie selbst engagiert sich seit Jahren in allen möglichen

Vielleicht ist das Gerede um "Frauenförderung" ohnehin Mainstream-Quatsch. Ihr Vorgänger Laugwitz hatte ohnehin einen schweren Stand in dem Destrikt. Bei der letzten Wahl 2020 war er erst im zweiten Wahlgang im Amt bestätigt worden - und das wegen ungültiger Stimmen unter Protest.

Klassisch ging es bei der SPD Eißendorf zu. Dort wurde Matthias Czech als Vorsitzender bestätigt. Als Stellvertreter wurde Sven Hey neu in das Amt gewählt. zv