Harburg - CDU und Linke. Diese beiden Parteien sind im Bezirk Harburg bei der Bundestagswahl krachend abgestürzt. Nur noch 15,9 Prozent der Wähler gaben den Christdemokraten ihre Stimme. Das sind 11,1 Prozentpunkte weniger als bei der Bundestagswahl 2017.

Die Linke rutschte auf einen Stimmenanteil von 5,9 Prozent ab. Das sind 4,7 Prozentpunkte weniger, als vor vier Jahren.

Die traditionell im Bezirk Harburg starke SPD baute ihr Wahlergebnis von 2017 noch einmal aus. 33,5 Prozent der Stimmen gingen an die Sozialdemokraten. Das ist ein stolzes Plus von 7,1 Prozentpunkten.

Die Grünen erreichten 18,2 Prozent. Das sind 7,9 Prozentpunkte mehr als 2017, aber immer noch das schlechteste Ergebnis in allen Hamburger Bezirken.

Die FDP machte nur leichte Gewinne von 1,3 Prozentpunkte, ist aber jetzt mit 10 Prozent Stimmenanteil erstmal zweistellig.

Die AfD holte 8 Prozent, 3,4 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr. zv