Heimfeld - 20 Jahre lang war Prof. Dr. Stefan Christl Chef der Gastroenterologie im Krankenhaus Harburg am Eißendorfer Pferdeweg. Jetzt geht er in den Ruhestand.

„Die gastroenterologische Ausrichtung ist deutlich stärker geworden, auch wenn wir die allgemeininternistische Kompetenz nie aufgegeben haben. Wir sind heute enger mit der Viszeralchirurgie und der Onkologie vernetzt, haben viel medizinisch voranbringen können“, blickt der scheidende Chefarzt zurück, der mit seinem Team in der Zeit mehr als 50.000 PAtienten hatte.

Der Nachfolger für Prof. Christl steht bereits fest: Zum 1. Oktober tritt PD Dr. Daniel Benten seinen Dienst als Chefarzt in des Asklepios-Klinik an, bis dahin übernimmt Dr. Ulrich Eck, Leitender Oberarzt der Abteilung, kommissarisch die Verantwortung. zv