Notarzteinsatz bei NDW-Star Franziska Menke

Eißendorf - Rettungsdiensteinsatz bei "Frl. Menke". Samstagmittag rief der Neue Deutsche Welle-Star Notarzt und Rettungswagen. Die 61-Jährige klagte über Schwindel und ein Pochen der Halsschlagader. Der Notarzt stellte einen Blutdruck von über 200 fest.

Mit dem Rettungswagen kam die Sängerin in die Notaufnahme der Asklepios Klinik Harburg. Dort wurde ihr ein Blutdrucksenker gespritzt. Außerdem sprach sie mit einem Psychologen. "Frl. Menke", die Anfang der 1980er-Jahre Erfolge mit Titeln wie "Hohe Berge" oder "Tretboot in Seenot" feierte, hatte Angst, dass eine Vergiftung voirlag.

"Mir geht es besser als vorhin. Ich habe ein Medikament gespritzt bekommen. Für den Notfall habe ich auch noch weitere Medikamente mit nach Hause bekommen, am Montag gehe ich zu meinem Arzt", sagt die erschöpfte Sängerin nach ihrer Entlassung am Abend. zv