Harburg - Das war eine Osterfreude im Löwenhaus im Phoenix-Viertel. Der Lions-Club Harburg Hafen brachten Tüten mit Lebensmitteln, darunter natürlich auch österlich "Naschis".

"Die Unterstützung von Kindern aus sozial benachteiligten Familien ist ein Schwerpunkt", sagt Club-Präident und Handelshof-Geschäftsführer Jörn Sörensen. "Wir schätzen die Arbeit im Löwenhaus sehr und engagieren uns schon viele Jahre für die Einrichtung, weil wir wissen, dass unsere Spenden bei den Richtigen ankommen."

Am Gründonnerstag war er mit Anton Rutterschmidt von der Konditorei Janeke vorbeigekommen, um zusammen mit Löwenhaus-Leiterin Houda Mbarek die Tüten mit Mitarbeitern zu verteilen. 1500 hatte der Club für die aktion bereit gestellt. Im Löwenhaus ist die Spendenbereitschaft der Lions hoch willkommen.

"Corona ist eine besondere Belastung für die Familien", sagt eine Mitarbeiterin. "Die günstige Mahlzeit in den Schulen fällt mit dem Homeschooling weg. Gerade für kinderreiche Familien ist das eine zusätzliche finanzielle Belastung, wenn sie ihren Kindern eine abwechslungsreichen und ausgewogene Ernährung bieten wollen." zv

Wegen Corona mussten die Tüten durch das Fenster verteilt werden. Foto: André Zand-Vakili