Neujahrsempfang des Senats im Hamburger Rathaus

Hamburg - Angeführt vom amtierenden Gildekönig Borhen Azzouz kam die Harburger Schützengilde tradiitonell

am Neujahrsmogen ins Hamburger Rathaus. Ebenso traditionell sprach der 1. Patron Ingo Mönke die Einladung zum Spargelessen beim Harburger Vogelschießen für den Ersten Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher aus. "Politiker legen sich ja gern nicht so fest. Aber so, wie er es formuliert hat, gehe ich davon aus, dass er mit seiner Frau kommt. Vorausgesetzt er wird wiedergewählt", so Azzouz.

Nach dem Rathaustermin ging es ins Privathotel Lindtner. "Dort essen wir nach jedem Neujahrsempfang mit unseren Frauen Schnitzel", so Azzouz. Für ihn beginnt mit dem Jahreswechsel eine intensive Königszeit. In wenigen Tagen findet der Neujahrsempfang der Gilde, eine interne Veranstaltung im Gildehaus auf dem Schwarzenberg, statt. Am 17. Januar ist Landeskönigsball, der in Heimfeld im Privathotel Lindtner stattfindet. Dazu kommt der Besuch von mehreren Neujahrsempfängen von Parteien und Institutionen.

Auch im Rathaus: André Trepoll, Fraktionsvorsitzen der CDU und damit Oppositionsführer im Hamburger Rathaus. Der Bürgerschaftsabgeordnete aus Süderelbe hatte in Anlehnung an das vorausgesagt enge Rennen um den Platz der stärksten Partei, die den auch den Bürgermeisterkandidaten stellt, SPD-Mann Peter Tschentscher und Grünen-Gallionsfigur Katharina Fegebank das vielsagende Spiel "Hase und Igel" mitgebracht. zv

Oppositionsführer CDU-Fraktionsvorsitzender André Trepoll (CDU) überreicht ein Hase & Igel - Spiel an Katharina Fegebank und Dr. Peter Tschentscher. Foto: Andre Lenthe Fotografie