Hohenfelde - Da haben sich Promis gern ablichten lassen. Für einen Kalender unter dem Motto "offene Augen", initiiert

von Peter Sebastian, realisiert von Fabrizio Barile und seiner Lebensgefährtin und Schauspielerin Tanja Rübcke, setzten sich Fußballlegende Uwe Seeler, Moderator Yared Dibada, Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher oder Polizeipräsident Ralf Martin Meyer in Szene. Natürlich ging es um Verkehrssicherheit. Der Clou: Die Bilder wurden so fotografiert, dass "Bewegung" in die Hände der Fotografierten kam, die durch ihre Gestik Begriffe wie "Reuungsgasse" oder "Anschnallen" zeigten.

Vorgestellt wurde das Ergebnis im Novotel an der Lübecker Straße. Der Kalender, erhältlich in den kommenden Wochen, soll das Jugendwerk Unfallgeschädigter Kinder Hamburg e.V. der Polizei  unterstützen. Der Verein kümmert sich um Kinder, die bei Verkehrsunfällen verletzt oder traumatisiert wurden.

Den Kalender fanden die Unterstützer, darunter Jörn Sörensen vom Handelshof oder Joachim Bode vom Eisenbahnbauverein ein.

Der 33 seiten starke Kalender für das kommende Jahr ist nur über den Förderkreis erhältlich und kostet 29,95 Euro. In der Regel kommen noch kommt noch rund sieben Euro Porto hinzu. Bestellen kann man den Kalender per Mail unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post beim Gemeinnütziger Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder, Reeseberg 178a, 21079 Hamburg.