Heimfeld - 9000 Euro hat das Entenrennen vom Rotary Club Hamburg-Harburg eingebracht, dass Ende Mai auf der Außenmühle stattfand. Jetzt wurde das

Geld verteilt. 2000 Euro gingen jeweils an die Organisatione Mutter und Kind, sowie an den Solzialdienst katholischer Frauen. 5000 Euro erhielt Wellcome. Alle drei kirchlichen Organisationen kümmern sich um junge Familien, die Schwierigkeiten bewältigen müssen.

Das Wellcome unterstützt wird, ist Tradition. Das Entenrennen auch. Es fand bereits elf Mal auf der Außenmühle statt. Übergeben wurde das Geld symbolisch bei einer der regelmäßigen Treffen der Rotarier im Privathotel Lindtner vom amtierenden Präsidenten Heinz Lüers und Michael Witthöft, der bei den Rotariern federführend die Organisation des Entenrennen übernimmt. zv