Gilde

Heimfeld - Mit Sven Kleinschmidt ist eine neue Reihe aufgemacht. Vor dem Karpfenessen der Kameradschaft Ehemalige Könige der Harburger Schützengilde von 1528,

wurde sein Bild im Gildezimmer im Privathotel Lindtner aufgehängt. Das hat eine lange Tradition. Im Jahr nach dem Ende der "Regentschaft" wird das Konterfei des Ex-Königs an der Wand verewigt. Seit 1930 ist das so. Kleinschmidt ist der 71. Gildekönig dessen Bild an der Wand hängt. Im Zweiten Weltkrieg in der Nachkriegszeit und in einigen anderen Vorkriegsjahren gab es keine neuen Könige.

Mit dabei waren nicht nur zahlreiche der noch lebenden ehemaligen Gildekönige, sondern auch einige Witwen von Ex-Königen, die die Tradition unterstützen. zv