Harburg - Prof. Garabed Antranikian bleibt zunächst Präsident der Technischen Universität (TUHH). Nach der überraschenden Absage des bereits designierte Präsident

Prof. Dieter Jahn behält Antranikian bis zur Wahl eines neuen Präsidenten im Amt kommissarisch. Darüber kamen der amtierende TUHH-Präsident und die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung überein. Jahn hatte bereits am 13. Februar bekannt gegeben, das Amt nicht anzutreten und in Braunschweig zu bleiben. Weil die offizielle Amtszeit von Antranikian endet am 31. März endet, wäre ab dem 1. April eine Vakanz entstanden. zv