Meckelfeld - Im Helbach-Haus in Meckelfeld werden seit dem 1. Dezember vorerst keine weiteren geflüchteten Personen aus der Ukraine untergebracht. Das Land Niedersachsen hat seine Quote aktuell erfüllt, derzeit sind andere Bundesländer vorrangig in der Aufnahmepflicht. Der Zustrom ist jedoch nach wie vor hoch. Ab Dezember wird die Erstaufnahme vorerst nur noch in Buchholz stattfinden. Darauf haben sich die Bürgermeister der Kommunen im Landkreis Harburg in der vergangenen Woche verständigt.

Die derzeit noch im Helbach-Haus untergebrachten Menschen werden auf die Einrichtung in Buchholz oder eine andere Bleibe im Kreisgebiet verteilt. Die Räume des Helbach-Hauses, die bisher für die Erstaufnahme und kurzzeitige Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine genutzt wurden, werden in einen „Standby-Modus“ versetzt. Sollte die Zahl geflüchteter Personen wieder ansteigen, kann der Betrieb kurzfristig wieder aufgenommen werden. (cb)