Winsen – Ein brennender Lüftungsmotor hat am Dienstag in Winsen dazu geführt, das 30 Bewohner aus zwei Häusern evakuiert werden mussten. Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstagmorgen in den Europaring in Winsen gerufen. Dort wurde gegen 7 Uhr starke Rauchentwicklung zwischen zwei Gebäuden festgestellt. Aufgrund der unklaren Lage wurden zunächst etwa 30 Bewohner beider Häuser evakuiert.

Die Feuerwehr stellte einen brennenden Motor der Lüftungsanlage fest. Der dadurch entstehende Rauch verteilte sich durch einen Lüftungsschacht. Der Motor wurde gelöscht. Alle Bewohner konnten im Anschluss wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Menschen wurden nicht verletzt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Warum der Motor brannte, ermittelt jetzt die Polizei Winsen. (cb)