Thieshope – Auf der Autobahn 7 in Höhe Thieshope hat sich am Montag ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Fußgänger ereignet. Gegen 0.50 Uhr, meldete ein Pkw-Fahrer, der auf der A7 in Richtung Hamburg unterwegs war, dass er kurz vor der Anschlussstelle Thieshope einen Fußgänger auf dem mittleren Fahrstreifen bemerkt habe.

Noch während mehrere Funkstreifenwagen auf der Anfahrt waren, ging ein weiterer Notruf eines PKW-Fahrers ein. Dieser teilte mit, soeben einen Fußgänger auf der Autobahn mit seinem PKW erfasst zu haben.

Auf der Autobahn, wenige Meter hinter der Anschlussstelle Thieshope, fanden die Beamten einen schwer verletzten 35-jährigen Mann vor. Die Autobahn wurde sofort voll gesperrt. Nach der ersten medizinischen Versorgung vor Ort wurde der Mann in eine Unfallklinik gebracht. Der Fahrer des Unfallbeteiligten PKW erlitt einen Schock, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung seine Fahrt fortsetzen.

Warum der 35-jährige sich zu Fuß auf der Autobahn befand, ist noch völlig unklar. Zeugen, die weitere Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04171/796-200 beim Autobahnpolizeikommissariat Winsen zu melden.   (cb)