Stelle - Im Zuge der Ermittlungen nach dem versuchten Totschlag auf dem Steller Bahnhof am Sonnabend, konnte die Polizei mittlerweile das 64-jährige Opfer vernehmen. Demnach kannten sich der Beschuldigte und das Opfer nicht. Der Angriff erfolgte nach Schilderungen des 64-jährigen völlig unvermittelt.

Unmittelbar vor dem Angriff soll sich ein junger, dunkel gekleideter Mann, ebenfalls an Gleis 4, in einem benachbarten Wartehäuschen aufgehalten haben. Dieser Mann könnte ein wichtiger Zeuge für die Polizei sein. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181 2850 beim Zentralen Kriminaldienst zu melden.

Zum Bericht: „Stelle: 64-Jähriger bei Messer-Angriff lebensgefährlich verletzt“ mit einem Klick