Waltershof - Mit Tempo 127 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer raste in der Nacht zum Freitag ein 23-Jähriger auf der A7 auf den Elbtunnel zu. Was er nicht merkte: Hinter ihm fuhr eine zivile Videostreife der Polizei.

Die Beamten dokumentierten die Fahrt und hielten den 23-Jährigen an. Dabei sellten sie fest, dass Sekran K. erst am 5. Januar wegen seiner rasanten Fahrweise aus dem Verkehr gezogen hatten. Auch damals war ein Fahrverbot fällig. Für den neuen Verstoß werden ein weiterer Monat Fahrverbot, 320 Euro Geldstrafe und zwei Punkte in Flensburg fällig. zv