Hanstedt – In Hanstedt ist am heutigen Montag eine 300 Quadratmeter große Lagerhalle abgebrannt. Gegen 3.40 Uhr, wurden Anwohner der Straße Höllenweg von einem lauten Knall geweckt. Anschließend sahen sie, dass eine Lagerhalle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Flammen stand.

Die Anwohner alarmierten die Feuerwehr, die mit zahlreichen Einsatzkräften aus Hanstedt und den umliegenden Gemeinden im Einsatz war. Mehrere umliegende Wohnhäuser wurden vorsorglich evakuiert. Der Feuerwehr gelang es jedoch, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, sodass die Bewohner nach dem Löscheinsatz wieder in ihre Häuser zurückkehren konnten. Die Lagerhalle brannte komplett nieder.

In der Halle befanden sich landwirtschaftliche Maschinen, eine Heizungsanlage und ein Pkw. Sie alle wurden durch das Feuer zerstört. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 300.000 Euro geschätzt. Seit dem Vormittag sind Brandermittler der Polizei Winsen vor Ort, um sich einen Überblick über den Schaden und mögliche Spuren zu verschaffen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.  (cb)