Harburg - Das DRK Harburg warnt vor betrügerischen Anrufen mit der Telefonnummer 19219 des DRK-Krankentransportes.

Seit Anfang August ist es zu mehreren betrügerischen Anrufen bei Privatpersonen gekommen. Im Display angezeigt wurde dabei die Telefonnummer 19219, Anschluss der Zentrale für Krankenbeförderung und Notfallservice (ZKN) gGmbH, welche dem DRK Harburg zugehörig ist.

Am Telefon wurden die Personen aufgefordert, an einem Ort Bargeld für einen erkrankten oder verunglückten Angehörigen zu hinterlegen.

Das DRK Harburg/DRK-Ambulanzdienst Hamburg gGmbH, hat Anzeige beim Landeskriminalamt, Abteilung für Trickdiebstahl- und betrug, erstattet. Nach bisherigem Stand erfolgen die Anrufe aus dem Ausland.

Stephan Topp, Geschäftsführer DRK-Ambulanzdienst Hamburg gGmbH, stellt klar: "Unsere Mitarbeiter fordern Kunden nicht auf, Bargeld zu hinterlegen und überreden auch nicht dazu, Wertsachen an einem Ort abzugeben! Im Zweifel sollten die Angerufenen sofort auflegen und umgehend die Polizei benachrichtigen."  (cb)