Harburg – Ab sofort bietet der Rieckhof ein Trauercafé an: In einem der ruhig gelegenen Gruppenräume im 1. Stock gibt es am Montag, 21. Juni, ab 15 Uhr das erste Trauercafé für Erwachsene.

Jeder Mensch trauert auf seine Weise. Dieses Durchleben der Trauer braucht Raum und Zeit. In unserer schnelllebigen Gesellschaft bleibt häufig wenig Möglichkeit, über die eigene Trauer zu sprechen. Dafür möchte der Rieckhof nun einen Ort schaffen.

„Mit diesem Angebot soll trauernden Erwachsenen einen Ort angeboten werden, an dem die Trauer ihren Platz haben darf. Wobei die Trauer sehr vielfältig sein kann: Es geht nicht nur um den Tod eines Menschen, sondern um verschiedenste Verluste. Gespräche über die eigenen Gefühle, über die Erfahrungen mit anderen Mitmenschen, die plötzlich nicht mehr wissen, wie sie uns begegnen sollen und vieles mehr findet hier seinen Platz“, teilt der Rieckhof mit.
Begleitet wird das Treffen von Silke Fiehn (Qualifizierung zur Kinder-, Jugend- und Familientrauerbegleiterin von der Akademie Sternenbrücke e.V. Hamburg, Infos unter www.fiehn.net).

Eine Anmeldung per Telefon (040/766 2020 ) oder Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) ist aufgrund der Corona-Regelungen erforderlich, ebenso ein negativer Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Die Teilnahme ist kostenfrei und unabhängig von Alter, Nationalität und Konfession. Um eine Spende für Kaffee, Tee und Gebäck wird gebeten.  (cb)