Tötensen - Offenbar durch einen technischen Defekt ist am frühen Sonntagmorgen Feuer an einer Ladestation für Lithiumbatterien  im Keller eines Einfamilienhauses ausgebrochen.

Die Bewohner bemerkten den Brand rechtzeitig und brachten sich unverletzt in Sicherheit.. Feuerwehrleute der Gemeinde Rosegarten löschten. Das Haus ist erst einmal unbewohnbar. Der Gesamtschaden wird auf rund 250.000 Euro geschätzt.