Landkreis - 500 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Harburg haben ihre erste Impfung gegen Corona erhalten. Die Impfungen werden damit begründet, das die Feuerwehrleute im Einsatz Kontakt mit Infizierten haben können, aber auch damit, dass wegen Corona und der damit einhergehenden Infektionsgefahr keine Übungen mehr möglich waren.

In den kommenden Tagen sollen im Landkreis Harburg insgesamt rund 5000 Feuerwehrleute die Spritze gegen Corona bekommen.  Bereits ins sechs Wochen sollen die Feuerwehrleute ihre zweite Impfung erhalten. wg