Landkreis – Im Landkreis Harburg warnt die Polizei aktuell vor "Schockanrufern". Am Donnerstag gingen mehrere Hinweise bei der Polizeiinspektion Harburg ein, dass so genannte "Schockanrufer" im Landkreis aktiv seien.

Die Masche der Betrüger: Die Anrufer, die am Telefon die Notlage eines Angehörigen des Angerufenen simulieren, erbitten Bargeld, um die Notlage des Angehörigen zu beenden. Das Geld würde im Laufe des Tages abgeholt werden.

Die Polizei bittet eindringlich darum, kein Bargeld an fremde Personen zu übergeben. Weiterhin sollte die Polizei schnellstmöglich informiert werden. Angehörige des betroffenen Personenkreises, also vornehmlich älteren Menschen, werden gebeten, diese auf die Gefahren solcher Schockanrufer vorzubereiten.

Für weitere Rückfragen und Hinweisen dazu steht der Präventionsbeauftragte der Polizeiinspektion Harburg, Hauptkommissar Bünger, unter der Telefonnummer 04181/285 108, zur Verfügung.  (cb)