Heimfeld - So hatte sich ein 29-Jähriger, der für einen Asia-Imbiss als Auslieferungsfahrer zur Probe arbeitete, seinen Job vermutlich nicht vorgestellt. Auf einer seiner ersten Touren wurde er überfallen.

Der Mann war am Sonnabend gegen 21:20 Uhr in die Friedrich-Naumann-Straße geschickt worden, um Gerichte auszuliefern. Dort fingen ihn zwei Männer auf der Straße ab.

"Sie fragten ihn, ob er der Lieferant sei", sagt Polizeisprecherin Evi Theodoridou. Als er das bejahte, wurde der 29-Jährige mit einem Messer bedroht, zu Boden gerissen und ausgeraubt. Dann flüchtete das Duo mit seiner Geldbörse.

Der offenbar geschockte Mann fuhr erst zurück zum Imbiss, dann nach Hause. Erst von dort rief er die Polizei. Eine Sofortfahndung war so nicht mehr machbar.

Immerhin konnte der Mann die Räuber beschreiben. Einer wird als 1,8 Meter groß und schlank beschrieben. Er war schwarz gekleidet und trug einen blauen Mund- Nasenschutz.

Sein Komplize ist 1,7 Meter groß und etwas dicklich. Auch er war schwarz gekleidet und hatte eine Mütze oder Kapuze auf.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer Hinweise zu dem Überfall geben kann, möchte sich unter Telefon 4286-56789 melden. zv