Harburg - Nachwuchswissenschaftler der Harburger Universität wollen die Verkehrswende unterstützen: „Wir sind jung, kritisch gegenüber tradiertem Wissen, und stecken voller Ideen für den Verkehr der Zukunft“, sagt Dr.-Ing. Sören Christian Trümper (Foto), Absolvent des Instituts für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Hamburg.

Über Konferenzen und Social Media lernte der ehemalige TU-Doktorand Wissenschaftler verschiedener Hamburger Universitäten kennen und stellte mit diesen kurzerhand die frei zugängliche Schriftenreihe „Hamburg Transport Insights“ auf die Beine. Ihr gemeinsames Ziel ist es, über Fachgrenzen hinweg Veränderungen im Verkehrssektor anzustoßen. „Die Schriftenreihe sieht sich als Kreuzungspunkt mehrerer Disziplinen, die beim Thema Verkehr der Zukunft zusammen kommen müssen. In einer vernetzten, immer komplexer werdenden Welt können Veränderungsprozesse in der Regel nur noch unter Beteiligung einer Vielzahl von Anspruchsgruppen angestoßen werden“, so Trümper weiter.

Mit seinem Beitrag zu Elektromobilität setzt der Verkehrswissenschaftler den Startschuss für die Schriftenreihe. Klima- und Verkehrswende durch Elektromobilität Der Verkehrssektor ist in Deutschland der einzige Sektor, dessen Treibhausgasemissionen in den letzten Jahrzehnten nicht gesunken sind. In seiner Arbeit untersucht Trümper daher das Potential von Elektromobilität, um die Treibhausgasemissionen in diesem Bereich zu reduzieren.

Neben der Arbeit von Dr. Trümper sollen in diesem Jahr noch sechs weitere Ausgaben von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zum Thema Transport und Verkehr folgen. Die Arbeit des TU-Absolventen kann hier abgerufen werden.