Winsen - Daran sind in erster Linie rückläufige Anzeigen- und Abonnementserlöse, letztlich aber auch die Corona-Auswirkungen schuld: Der Winsener Anzeiger, die Tageszeitung für die Kreisstadt Winsen und den Landkreis Harburg, die seit vielen Jahren im Verlag Ravens & Maack GmbH produziert wurde, ist in andere (Verleger-)Hände übergegangen: In einer Betriebsversammlung in Winsen wurde jetzt verkündet, dass der WA ab dem 1. Januar 2021 neue Besitzer hat. Christian von Stern und Wolf Christian Bergmann von der Landeszeitung für die Lüneburger Heide heißen künftig die neuen Verleger und damit Arbeitgeber für die Journalisten und Verlagskaufleute des Winsener Traditionshauses.
 
Bereits Ende September kam die Bekanntmachung, dass die Winsener Anzeiger Ravens & Maack GmbH einen Insolvenzantrag stellen muss. Dieser Schritt ist den langjährigen Verlegern Tobias Ravens und Lebrecht Maack nicht leicht gefallen, doch er war unumgänglich. Es waren für alle Mitarbeitenden des WA ungewisse Wochen und Monate, die ab und zu auch für Ärger gesorgt haben. 
 
Die ungewisse Zeit ist jetzt zu Ende. Wie genau der Winsener Anzeiger sich in den kommenden Monaten aufstellt und entwickelt, soll in den nächsten Wochen noch erarbeitet werden. Die redaktionelle Leitung der WA-Redaktion liegt in den Händen von Franzis Waber und Dominik Heuer. (wg)