Harburg - An der Steinikestraße ist am Dienstagnachmittag ein Toter in einem Auto entdeckt worden. Da zunächst unklar war, wie der Mann ums Leben kam, rückten Feuerwehr und Polizei mit einem größeren Aufgebot an.

Mittlerweile geht man von keinem Fremdverschulden aus. Auch ein Suizid soll nicht vorliegen. Vermutlich starb der Mann an einer plötzlichen Erkrankung.

Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams des DRK kümmerten sich um trauernde Angehörige. zv