Landkreis - Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages zu Einhaltung der Maskenpflicht haben am Montag auch im Landkreis Harburg Schwerpunktkontrollen stattgefunden. 14 Stunden lang waren rund 40 Beamte, darunter Bereitschaftspolizisten, an Bahnhöfen und Bushaltestellen unterwegs.

Dabei wurden 92 Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz geschrieben, weil die Betroffenen gegen die geltenden Regeln verstoßen hatten. In rund 370 Fällen blieb es bei mündlichen Verwarnungen, weil Menschen die Masken nicht korrekt angelegt oder zum Essen, Trinken oder Rauchen heruntergezogen hatten. zv