Cranz - Eine Schiesserei in Berlin hat am Wochenende für Aufsehen gesorgt. Im Stadtteil Charlottenburg feuerte ein Mann mehrfach auf Personen, die dort an der Straße standen. In Berlin wird über einen Hintergrund im Zusammenhang mit dem Clan-Milieu vermutet. Jetzt gibt es eine Spur. Sie führt in den Estedeich nach Cranz.

Dort wohnt ein 36-Jähriger. Er war in der Nacht zum Montag auf der Davidwache auf dem Kiez aufgetaucht. Dort gab er an, der im Zusammenhang mit der Schießerei gesuchte Schütze zu sein. Die Polizisten fragten in Berlin nach. Als klar war, dass seine angaben stimmen könnten, wurde der  36-Jährige festgenommen.

Darauf eskalierte die Situation. Der Mann leistete Widerstand und musste mit Gewalt in eine Zelle gesperrt werden. Zudem war er zu dem Zeitpunkt angetrunken und stand offenbar unter Drogeneinfluss. Eine Durchsuchung des 36-Jährigen und auch seiner Wohnung in Cranz brachten keine relevanten Erkenntnisse. So wurde beispielsweise keine Waffe gefunden.

Jetzt muss geprüft werden, ob der Mann tatsächlich etwas mit der Tat zu tun hat, oder ob er gelogen hat. Immerhin hat er Verbindungen nach Berlin. Er ist dort geboren worden. zv