Heimfeld - Passanten haben am Sonnabendvormittag im Bereich der Haake in Höhe der Heimfelder Straße einen leblosen Mountainbiker entdeckt. Alarmierte Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei ihm soll es sich um einen 68-Jährigen aus dem Bereich Bergedorf handeln.

Der Mann lag zwischen zwei Sprungschanzen im Bereich einer von Mountainbikern genutzten Strecke. Ob er gestürzt ist und sich dadurch schwere Verletzungen zuzog, denen er erlag, oder ob er durch eine plötzliche Erkrankung verstarb, ist noch unklar. Eine Untersuchung in der Rechtsmedizin soll darüber Aufschluss geben. zv